EDV und Verwaltung

Caritas.Jobs in der Verwaltung und in der EDV

Egal ob sie ein Organisationstalent sind oder lieber mit Zahlen arbeiten: Beim Caritasverband mit seinen mehr als 700 Mitgliedeinrichtungen und Diensten gibt es im Bereich der Verwaltung vielfältige und interessante Aufgaben. Diese reichen je nach Fachbereich oder Einrichtung von der Finanz- und Personalbuchhaltung über allgemeine Sekretariatsaufgaben bis hin zu Aufgaben der Büroorganisation.

Für den reibungslosen Ablauf in den Geschäftsstellen und Einrichtungen der Caritas sorgen Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker in unserem Caritas-Rechenzentrum. Sie kümmern sich um den sicheren Betrieb unserer Server, sowie um die Hard- und Software der Kolleginnen und Kollegen.

Als Bürokauffrau oder Bürokaufmann bei der Caritas

Verwaltungskräfte arbeiten in den Geschäftsstellen der Caritas ebenso wie in den unseren Einrichtungen. Eine gute Voraussetzung für einen Job in der Verwaltung der Caritas stellt eine Ausbildung zum Bürokaufmann oder zur Bürokauffrau dar. Je nach konkretem Aufgabenbereich können aber auch andere kaufmännische Ausbildungen oder eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte*r für einen Verwaltungs-Job bei der Caritas qualifizieren.

In diesem Berufsfeld bildet der Caritasverband auch selbst aus. In unserer Jobbörse werden Sie immer wieder Ausbildungsplätze für Bürokaufleute finden.

Als Systemadministrator*in bei der Caritas

Bei der Caritas gibt es auch zahlreiche interessante Jobs für Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker im Bereich der Systemadministration oder im IT-Service sowohl im Innen- wie im Außendienst.

Auch Fachinformatiker*innen bilden wir selbst aus. In unserer Jobbörse werden Sie immer wieder Ausbildungsplätze für Fachinformatikerinnen und Fachinformatiker finden.


Mediziner*in und Therapeut*in

Caritas.Jobs im medizinischen und therapeutischen Bereich

Sie diagnostizieren, therapieren und beraten: In Einrichtungen und Diensten der Caritas sind eine Vielzahl spezialisierter medizinischer Expertinnen und Experten aktiv.

Der Umgang mit Patienten und Patientinnen erfordert ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein. Unsere medizinischen Expert*innen sollten gut zuhören und mit den Patienten einfühlsam umgehen können.

Als medizinische*r Expert*in bei der Caritas

Bei der Caritas reicht die Bandbreite der Jobs für medizinische Expert*innen von Ärztinnen und Ärzten über Psycholog*innen und Psychotherapeut*innen bis hin zu Physiotherapeut*innen und Ergotherapeut*innen.


Hauswirtschafter*in

Caritas.Jobs im Bereich Hauswirtschaft

Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschafter kümmern sich um den Haushalt und helfen bei der Betreuung hilfebedürftiger Personen in den Einrichtungen und Diensten der Caritas.

Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschafter sollten gerne mit Menschen arbeiten und Interesse an Ernährungs- und Gesundheitsfragen haben. Gefragt sind praktisch veranlagte Personen, die zupacken können und ihre Aufgaben gewissenhaft erledigen. Sie sollten gut planen und organisieren können.

Als Hauswirtschafter*in  bei der Caritas

Die duale Berufsausbildung als Hauswirtschafter*in findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt.

Hauswirtschafter*innen kommen bei der Caritas in verschiedenen stationären Einrichtungen zum Einsatz. Sie werden ebenso in Pflegeheimen wie in unseren Rehakliniken benötigt.


Betreuungskraft

Caritas.Jobs im Bereich der unterstützenden Betreuung

Betreuungskräfte kommen in sozialen Einrichtungen der Caritas in der Alltagsbegleitung zum Einsatz: In der Alten- und Behindertenhilfe. Betreuungskräfte – oder auch Präsenzkräfte – tragen dazu bei, die Lebensqualität der betreuten Menschen zu erhöhen, führen Gespräche, unternehmen gemeinsam etwas mit den Menschen und sorgen für das seelische Wohl und die Zufriedenheit.

Betreuungskräfte sollten über ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen verfügen.

Als Betreuer*in, Betreuungsassistent*in oder Präsenzkraft bei der Caritas

Unsere Pflegeeinrichtungen suchen häufig Präsenzkräfte, die an der Schnittstelle von Pflege und Hauswirtschaft arbeiten. Besonders vielseitig sind sie in sogenannten Hausgemeinschaften eingesetzt: Sie sind die „gute Seele“ der Hausgemeinschaft und beziehen die Bewohnerinnen und Bewohner intensiv in den Tagesablauf mit ein, indem sie mit ihnen beispielsweise gemeinsam Speisen zubereiten. Hier ist in der Regel keine formelle Ausbildung erforderlich.

Ausbildung zur Betreuungsassistenzkraft

Seit der Pflegereform 2008 gibt es für Menschen, die Freude am Umgang mit kranken, behinderten und alten Menschen haben und sich in diesem Bereich beruflich qualifizieren möchten, die Möglichkeit sich zur Betreuungsassistentin oder zum Betreuungsassistenten ausbilden zu lassen.

Eine entsprechende Ausbildung bieten bspw. die Malteser im Bistum Osnabrück an.


Pädagog*in

Caritas.Jobs für Pädagogische Expert*innen

Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen beraten und begleiten Menschen – in Beratungsstellen, in sozialen Projekten oder Einrichtungen. Sie sind Anlaufstelle in Krisensituationen und unterstützen Menschen bei dem Prozess, den Herausforderungen ihres Lebens lösungsorientiert zu begegnen.

Als Sozialpädagog*in oder als Sozialarbeiter*in bei der Caritas

Die Caritas setzt bei sehr vielen ihrer Angebote auf die Expertise von Sozialpädagog*innen und Sozialarbeiter*innen. Dazu zählen in erster Linie die Beratungsstellen aber auch in weiteren Einrichtungen, etwa im Bereich der Wohnungslosenhilfe oder der Suchthilfe kommen pädagogische Expertinnen und Experten zum Einsatz.

Das bringen Sie mit

Voraussetzungen für Sozialpädagog*innen und Sozialarbeiter*innen

Der Abschluss eines Studiums an einer Fachschule, einer Universität oder einer Hochschule ist Basis für die Arbeit als pädagogische*r Expert*in bei der Caritas.

Wesentlich sind ein gutes Gespür für den wertschätzenden Umgang mit Menschen in Notsituationen, eine gute Kommunikation, eine positive und motivierende Grundhaltung, die Fähigkeit der Abgrenzung (Nähe und Distanz), Teamfähigkeit und eine  strukturierte Arbeitsweise. EDV-Kenntnisse gewinnen bei der Dokumention und Organisation zunehmend an Bedeutung.


Erzieher*in

Caritas.Jobs für Erzieher*innen

Erzieherinnen und Erzieher bilden, erziehen und betreuen Kinder und Jugendliche bspw. in Kindergärten, Kindertagesstätten, Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe oder in Mutter/Vater/Kind-Einrichtungen. Sie fördern und unterstützen die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen sowie die ihrer Familien in unterschiedlichen sozialen Situation und Lebenslagen.

Als Erzieherin oder Erzieher sollten Sie selbstverständlich gerne mit Kindern und Jugendlichen arbeiten und Interesse an pädagogischen Bildungsaufgaben haben. Sie benötigen ein Gespür dafür, Menschen systematisch zu fördern und planvoll anzuleiten. Außerdem sollten sie selbständig arbeiten, planen und organisieren können. Spaß am Musik machen und an kreativen Tätigkeiten sind von Vorteil.

Als Erzieher*in bei der Caritas

Erzieherinnen und Erzieher kommen in verschiedenen Einrichtungen zum Einsatz. Im Bistum Osnabrück gibt es beispielsweise mehr als 230 Kindertagesstätten. Daneben arbeiten Erzieherinnen beispielsweise in den Caritas-Kur-Einrichtungen für für Mutter und Kind oder für Vater und Kind auf Norderney und Borkum.

Das bringen Sie mit

Erzieherinnen oder Erzieher benötigen eine abgeschlossene Ausbildung, die ggf. berufsbegleitend absolviert werden kann.

Erzieherinnen und Erzieher werden an Fachschulen ausgebildet. Die Ausbildung umfasst Praktika in verschiedenen Schwerpunkten der praktischen Tätigkeit. Die Fachschule unterstützt die praktische Ausbildung durch eine Praxisbegleitung. Die Ausbildung dauert zwei bis vier Jahre. Dabei kann in der Regel die Fachhochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife erworben werden. Hier finden Sie eine Übersicht von katholischen Ausbildungsstätten für Erzieher*innen in Deutschland.


Bild: Deutscher Caritasverband / Harald Oppitz, KNA

Heilerziehungspflege

Caritas.Jobs in der Heilerziehungspflege

Die Arbeit mit Menschen mit Behinderung ist anspruchsvoll und vielseitig. Wer in der Behindertenhilfe arbeitet, braucht vielseitige Kenntnisse und ein gutes Einfühlungsvermögen

Als Heilerziehungspfleger*in oder als Heilerziehungspflegehelfer*in sollten Sie gerne mit Menschen arbeiten und Interesse an pädagogischen und pflegerischen Sachverhalten haben. Außerdem benötigen sie ein Gespür dafür, Menschen zu fördern und anzuleiten. Sie sollten gut planen und organisieren können. Interesse an Musik und künstlerische Kreativität sind vorteilhaft.

Bild: Deutscher Caritasverband / Harald Oppitz, KNA
Bild: Deutscher Caritasverband / Harald Oppitz, KNA

Weitere Infos

Bild: Deutscher Caritasverband / Harald Oppitz, KNA
Bild: Deutscher Caritasverband / Harald Oppitz, KNA

Als Heilerziehungspfleger*in oder Heilerziehungsspflegehelfer*in bei der Caritas

Heilerziehungspfleger*innen und Heilerziehungspflegehelfer*innen sind in zahlreichen Einrichtungen der Caritas zu finden.

Das bringen Sie mit

Heilerziehungspfleger*innen und Heilerziehungspflegehelfer*innen sind dialogische Partner*innen auf Augenhöhe. Sie unterstützen Beziehungen der Menschen mit Behinderungen und gestalten ihr Handeln auf einfühlsame und wertschätzende Weise.

Für eine Arbeit im Bereich der Heilerziehung ist eine Ausbildung an einer Fachschule notwendig.

Unsere Fachschule Heilerziehungspflege in Papenburg bildet Sie in einer dreijährigen Ausbildung zu*r Heilerziehungspfleger*in aus. Hier finden Sie weitere Fachschulen für Heilerziehungspflege in Deutschland.


Pflegekraft

Caritas.Jobs in der Pflege

Pflegekräfte sollten gerne mit Menschen arbeiten und Interesse an medizinischen, sozialen und pflegerischen Fragen haben. Gefragt sind Personen, die ein Gespür dafür haben, andere Menschen zu unterstützen und zu begleiten. Neben Einfühlungsvermögen ist in diesem Berufsfeld Geduld und Kreativität gefragt.

Ein Job in der Pflege ist ein Job mit Zukunft. Der Anteil der Menschen, die in Pflegeeinrichtungen, ambulanten Diensten, Krankenhäusern oder in der Tagespflege versorgt und betreut werden, steigt kontinuierlich.

Als Pflegekraft bei der Caritas

Pflegefachkräfte betreuen und versorgen Menschen bspw. in Pflegediensten, Seniorenheimen oder in der Tagespflege. Unterstützt werden Pflegefachkräfte von Pflegehelferinnen und Pflegehelfern. Sie übernehmen pflegerische Aufgaben wie die Hilfe bei der Körperpflege und beim Essen. Außerdem unterstützen sie ältere Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags.

Das bringen Sie mit

Pflegehilfskräfte können mit einer einjähriger Ausbildung oder Berufserfahrung arbeiten. Pflegefachkräfte haben eine dreijährige Ausbildung absolviert und dadurch umfangreiches medizinisches und pflegerisches Fachwissen, das sie in Kooperation mit den Hausärzten anwenden. Teamfähigkeit ist unerlässlich, eine gute Struktur, Entscheidungsfreude, Verantwortungsbewusstsein und zunehmend EDV-Kenntnisse für die Dokumentation.

Eine Ausbildung - viele Möglichkeiten

Die Ausbildung in der Pflege wurde neu ausgerichtet: Wo bisher Fachkräfte nur für einen Versorgungsbereich ausgebildet wurden, wird heute der ganze Bereich der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege in einer Ausbildung zusammengeführt. In einer generalistischen Pflegeausbildung kann man nun den Berufsabschluss Pflegefachfrau und Pflegefachmann oder Pflegehelferin und Pflegehelfer erwerben. Das gibt den Fachkräften die notwendige Flexibilität im Beruf, da sie nun im Laufe ihres Berufslebens problemlos den Arbeitsbereich wechseln können. Außerdem wird die generalistische Pflegeausbildung im gesamten EU-Ausland anerkannt.